Heimpleite für den SV Kirchanschöring

29.10.2017

Zum Ende der Hinrunde verloren die Gelb-Schwarzen vom SV Kirchanschöring gegen den BCF Wolfratshausen mit 0:2 (0:1). Bei herbstlich-windigen Wetter schien die Partie beim Stande von 0:1 bereits entschieden, da SVK-Kapitän Albert Eder nach einer Notbremse mit rot vom Platz musste.

Die Gäste, die in hellgrünen Trikots auftraten, nutzten die Chance des Tages, um Anschluss zu halten, ans rettende Ufer. Das zeigte sich schon bei einer Ecke von links für die Mannen von der Loisach, als der SVK gerade noch klären konnte.

Zwei Minuten später kam die Heimelf über Tobias Schild, doch Torwart Alexander Heep war vor Özgür Kart am Leder. SVK-Torwart Dominic Zmugg war gegen Marian Knecht zunächst Sieger (14. Minute), sein gegenüber eine Minute später gegen Manuel Jung. Dann die Führung für die Farcheter: Nach einem Ballverlust im Mittelfeld nahm sich Knecht ein Herz und schoss die Kugel aus der Distanz an Zmugg vorbei zum 0:1 ein.

Der SVK versuchte es mit Yunus Karayün (17.), Jung zielte in die dritte Etage (25.) und nach 34 Minuten konnten die Gäste nochmals den Ausgleich verhindern. Auf der Gegenseite war erneut Zmugg gegen Sebastian Schnabel zur Stelle.

In der 41. Minute musste dann SVK-Kapitän Eder nach einem Foul als letzter Mann vom Feld, beim folgenden Freistoß war wieder Zmugg zur Stelle. Nach dem Seitenwechsel zeigte die Heimelf ein anderes Gesicht, zunächst schoss Jung aus spitzem Winkel über das Gästetor (51.).

Fünf Minuten später konnten die Gäste einen Schuss von Yunus Karayün zur Ecke klären, auf der Gegenseite gab es wieder das Duell Zmugg gegen Knecht. Sahin Karayün fand in Gäste-Keeper Heep seinen Meister (61.), Zmugg klärte gegen Jona Lehr.

Der SVK die spielbestimmende Mannschaft, mit kleineren Chancen, den Sack zu machten aber die Gäste: Nach einem Konter über rechts war erneut Knecht zur Stelle und schoss gekonnt ein zum 0:2 (83.). Wolfratshausen damit mit Tuchfühlung zum Strich der Relegationsplätze und der SVK steht mit 21 Zählern am Ende der Hinrunde knapp über der roten Zone.

Zum Artikel: